Mulchsaat

Mulchsaat ist ein Saatverfahren, bei dem auf wendende Bodenbearbeitung wie das Pflügen verzichtet wird. Die oberste Bodenschicht wird entweder nur sehr flach oder gar nicht bearbeitet, bevor der Samen in den Boden ausgesät wird. Pflanzenreste der vorangegangenen Kultur oder der Zwischenfrucht verbleiben auf dem Acker. Sie schützen ihn vor Bodenerosion oder Verschlämmung und fördern eine stabile Bodenstruktur.

« Glossar Übersicht