Kronenverlichtung

Die Kronenverlichtung zeigt an, wie stark ein Baum unter Stress steht – etwa durch starken Wind, Frost, Trockenheit, Insektenbefall oder Pilze. Er eignet sich, um großflächig den Zustand und seine Veränderungen zu dokumentieren, erlaubt aber keine generellen Aussagen über den Gesundheitszustand eines Waldes, da er ein so genannter „unspezifischer Indikator“ ist, vergleichbar mit dem Fieber beim Menschen, das viele Ursachen haben kann. Unspezifische Indikatoren weisen immer auf Ursachen hin, die untersucht werden sollten. Erfasst bzw. geschätzt wird die Kronenverlichtung in Fünf-Prozent-Stufen der vollen Belaubung.

« Glossar Übersicht