Bekämpfungsschwelle

Die Bekämpfungsschwelle markiert die Befallsintensität bzw. Befallsdichte durch einen Schaderreger, bei der eine Bekämpfung aus epidemiologischen, populationsdynamischen oder technischen Gründen durchgeführt werden muss, um das Erreichen der wirtschaftlichen Schadensschwelle zu verhindern.

Quelle: Norbert Lütke Entrup, Jobst Oehmichen: Lehrbuch des Pflanzenbaues, Band 2, Verlag Th. Mann, Gelsenkirchen 2000

« Glossar Übersicht